Neue Wege beschreiten   

Bestimmt haben Sie eine Vorstellung, wie unsere Kinder und Jugendlichen idealerweise aufwachsen sollten.

Erinnern Sie sich an Ihre eigene Kindheit - wie haben Sie die Freizeit verbracht? Mir ist das Zusammensein mit anderen Kindern in Erinnerung, wenn wir unter uns und in unserer eigenen Welt versunken waren. Welch ein Abenteuer! "Versteckis", "Räuber und Poli", "Fangis" und "Völkerball" ... Wir wussten, wo Mami war. Sie interessierte aber nur, wenn wir hungrig waren oder Trost brauchten.

Diese Freizeitsituation soll nicht idealisiert werden, schaffte uns aber Freiraum, um den strengen Rahmen des Alltags ein wenig zu entweichen.

In der schulergänzenden Betreuung ist die Versuchung gross, die Tätigkeiten der Kinder stark zu regulieren - systembedingte und andere Gründe dafür sind leicht zu finden. Gegensteuer zu geben ist bedeutend anspruchsvoller.  

Dabei steht eine Frage zentral im Raum: Wie können wir die Selbstwirksamkeit und Kreativität der Kinder fördern? Dazu habe ich Ideen und Erfahrungen, die Sie inspirieren mögen. 

Sicher ist: Mit alten Modellen und Vorstellungen stossen wir unmissverständlich an Grenzen. Es braucht Mut zur Veränderung! 

am see mit logo website

Projektpartner von Schulen der Zukunft

© Marc Sacchetti 2015