Portrait

Ich betrachte mich als visionären Praktiker. Ich messe die Qualität eines Projektes daran, wie es sich in die Praxis umsetzen lässt, ohne die Vision aus den Augen zu verlieren. Als Projektleiter und Coach sehe ich eine zentrale Aufgabe darin, Änderungen als inspirierende Chance zu begreifen.

Es gilt, für die Verantwortlichen und die Mitarbeitenden (meist systembedingte) Hürden zu senken und Steine aus dem Wege zu räumen, damit sie sich auf ihre Kernaufgabe konzentrieren können. Es soll bei allen Projektbeteiligten, auch bei Eltern und Behörden, Freude aufkommen am Potenzial neuer Möglichkeiten und des kreativ Unfertigen, das alles dynamisch bewegt.

Nach meiner Grundausbildung zum Primarlehrer und kürzeren Lehrertätigkeiten in der Schweiz, in Nordnorwegen und in Berlin führte mich mein berufliches Engagement ab 1985 in den Freizeitbereich Norwegens. Vor und nach meiner Rückkehr in die Schweiz 1999 leitete ich Projekte verschiedener Art, ab 2004 im Hortbereich der Stadt Zürich. Seit 2011 arbeite ich wieder als Lehrer

Hier die Stationen meines beruflichen Weges:

- Jugendzentrumsleiter für Mittel- und Oberstufe; Norwegen 1985-90
Betreuungsleiter Kindergarten- und Unterstufenkinder sowie
- Projektleiter für die Schaffung von Betreuungsplätzen für Kinder und Jugendliche
  von 6 bis 16 Jahren; Oslo 1990-92
- Projektleiter für die Entwicklung eines integrierten Betreuungsangebotes an zwei Schulen,
  Bauherr für ein Betreuungshaus; Oslo 1992-94
- Konsulent/Sektorleiter Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche, Entwicklung eines  
  freizeitpädagogischen Leitbildes; Oslo 1995-98
- Projektmanager der organisatorischen Überführung des kinder- und jugendpsychiatrischen
  Universitätsspitals vom Staat Norwegen zur Stadt Oslo; 1998-99
- Leiter Task Force zur Aufnahme von Kriegsgeschädigten; Asylorganisation Zürich 1999
- Projektleiter für die Reintegration von Langzeitarbeitslosen; Arbeitsamt Zürich 2000
- Organisator/Projektleiter Webkommunikation; Amt für Wirtschaft und Arbeit Zürich 2001-04
- Projektleiter Schulfreizeit "Neue Mittagsbetreuung"; Schulamt der Stadt Zürich 2004-06
- Hortleiter im Schulkreis Waidberg der Stadt Zürich, Aufbau von zwei Hortangeboten; 2007-11
- Projektleitung Mittagstische an der Sekundarstufe Winterthur: Modelleinführung, Betriebs-
  konzept, Evaluation; 2007-11

- Stellvertretung als Primarlehrer; Gesamtschule Erlen in Dielsdorf 2011/12
- Sekundarlehrer; Schule Hellwies, Volketswil, Schuljahr 2012/13
- Berufsschullehrer; Berufsfachschule Emmental Burgdorf Herbst 2013/Winter 2014
- Jahrestraining Schulen der Zukunft 2013/14 und Koordinator der Regionalgruppen
- Lehrer-Stellvetretungen in Kloten, Opfikon und Egg Schuljahr 2014/15 
-
Förderlehrperson am Förderzentrum der SST in Dietikon (Schuljahr 2015/16 - 2016/17)
-
Schulischer Heilpädagoge auf der SST in Winterthur (ab Schuljahr 2017/18)

am see mit logo website

© Marc Sacchetti 2018